Spielmodus für Saison 20/21 festgelegt

Nachdem die Saison 19/20 infolge Corona abgebrochen wurde, gab es folgende Entscheidungen, die die neue Saison 20/21 beeinflussen:

Es gibt keine Absteiger aus der RL Südwest, d.h. die eigentlich sportlichen abgeschlagenen Teams RW Koblenz und auch FK Pirmasens verbleiben in der RL Südwest

Schott Mainz steigt als Meister auf, Elversberg II und FCK II haben kein Recht auf die Relegationsrunde (als Zweitvertretung von Profimannschaften), sodass nach Quotenregelung TuS Koblenz vor Eintracht Trier als eigentlicher Qualifikant feststand. Im Oberliga-übergreifenden Quotientenvergleich zwischen RLP/S, Hessen und Baden-Württemberg hat Hessen Kassel den besten Quotienten und darf aufsteigen in die RL Südwest. Aus den drei Verbandsligen (Rheinland, Saar, Südwest) steigen nicht nur die jeweiligen Meister auf, sondern auch die Zweiten und aus dem Rheinland auch der FSV Salmrohr (quotientengleich mit dem TSV Emmelshausen).

Aufgrund der enormen Zahl an Mannschaften wird die Saison nach besonderem Modus gespielt (zwei Staffeln mit je 12 Mannschaften):

Nordstaffel:

1. FC Kaiserslautern II, TuS Koblenz, Eintracht Trier, SV Gonsenheim, FV Engers, FSV Salmrohr (Auf), FC Karbach, Hassia Bingen, SF Eisbachtal, TSV Emmelshausen (Auf), SG Mühlheim-Kärlich (Auf), Alemannia Waldalgesheim (Auf) 

Südstaffel:

SV Elversberg II, FV Dudenhofen, Wormatia Worms, FV Diefflen, TSG Pfeddersheim, Röchling Völklingen, FC Wiesbach, Arminia Ludwigshafen, TuS Mechtersheim, FSV Jägersburg (Auf), FV Eppelborn (Auf), FC Speyer (Auf)

Zuerst wird von beiden Staffeln eine komplette Hin- und Rückrunde (insgesamt 22 Spiele) gespielt.

Anschließend kommen die ersten Sechs jeder Staffel in die Aufstiegsrunde, die letzten Sechs in die Abstiegsrunde. Hier werden nur noch Spiele gegen die Teams aus der anderen Staffel gespielt, die Punkte und Tore aus den Spielen gegen die Mannschaften der eigenen Nord- bzw. Südstaffel werden mitgenommen in diese neue Runde (also insgesamt 12 Spiele). 

Der Sieger der Meisterrunde steigt in die Regionalliga auf, der Zweite geht in die Relegation mit Hessen und Baden-Württemberg.

Absteigen müssen bis zu acht Mannschaften in Abhängigkeit der Zahl der Absteiger aus der RL Südwest und der möglichen Qualifikation des Zweiten. Dadurch können unter Umständen zwei Drittel aller Teams der Abstiegsrunde (also max. 8 von 12) absteigen. Ziel ist es, dass in der darauffolgenden Saison die Oberliga dann mit 22 Mannschaften wieder in einer normalen Runde spielen kann. Auch danach kann es zu größeren Zahlen von Absteigern kommen, da die Oberliga wieder auf die Regelzahl von 18 Teams begrenzt werden muss.

Testspiele Saison 2019/20

 

Testspiele in der Saison 2019/20

DatumSpielErgebnisBilder
25.01.2020SG Argenthal - TuS2:4---
01.02.2020TuS - Bayern Alzenau3:4---
08.02.2020FV Hennef - TuS3:1hier klicken
15.02.2020TuS - RW Hadamar1:3hier klicken
22.02.2020TuS - TSV Emmelshausen
22.06.2019 (15.00)EGC Wirges - TuS2:1hier klicken
29.06.2019 (19.00)SG Andernach - TuS1:4---
10.07.2019 (19.00)TuS - Ahrweiler BC5:0hier klicken
13.07.2019 (15.00 in Jülich)Fortuna Düsseldorf - TuS3:2---
17.07.2019 (19.30)SG Altenkirchen - TuS1:3---
20.07.2019 (15.00)TuS - TSV Emmelshausen2:2hier klicken